Schwangerschaftsvorsorge schafft ideale Voraussetzungen, um Frauen jeder Altersgruppe optimal durch die Schwangerschaft zu begleiten! Die Schwangerenvorsorge ist in den Mutterschaftsrichtlinien festgelegt.

 

Grundsätzlich sehen die Mutterschaftsrichtlinien regelmäßige Vorsorgetermine vor, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Bis zur 32. Schwangerschaftswoche sind Kontrollen alle vier Wochen vorgesehen. Ab dann zweiwöchentlich – bis zum errechneten Geburtstermin. Ist der Termin erreicht, gibt es alle zwei Tage Kontrollen – bis zum siebten Tag über Termin.

Im Verlauf der Schwangerschaft stehen mehrere Ultraschalluntersuchungen an. Bei entsprechender Indikation, führen Frauenärzte noch zusätzliche Ultraschalluntersuchungen durch.

Mit CTG-Untersuchungen können ab zirka der 30. Woche die Wehentätigkeit und der Herzschlag des Kindes kontrolliert werden. Die Beschaffenheit der Plazenta und der Fruchtwassermenge werden für die Beurteilung durch den Frauenarzt von Bedeutung sein. Alle Befunde werden in den Mutterpass eingetragen.

Deine Termine auf einen Blick

*Schwangerschaftswoche

Das könnte dich auch interessieren ...

Geben Sie hier ihr Suchbegriff ein

We are using cookies on our website

Please confirm, if you accept our tracking cookies. You can also decline the tracking, so you can continue to visit our website without any data sent to third party services. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung »